Anschluss Untersambach Markt Wiesentheid

Zahlen, Daten, Fakten

Auftraggeber

Markt Wiesentheid

Planungszeit

2017 – 09/2019

Bauzeit

04/2020 – 10/2021

Leistungen

  • Planungsumfang Leistungsphase 1-9
  • Studie mit Kostenvergleichsrechnung

Bauumfang

  • Regenüberlaufbecken V = 110 m³ als Fangbecken im Nebenschluss
  • Trocken aufgestelltes Pumpwerk
  • Brauchwasseranlage 2.050 m Druckleitung, davon:
    • 300 m im Spülbohrverfahren
    • 1.400 m im Fräsverfahren
    • 350 m in offener Bauweise

Der Markt Wiesentheid betrieb eine Teichkläranlage im Ortsteil Untersambach mit Einleitung in den Sambach, ein sensibles Gewässer mit sehr geringem Abfluss.
Zur langfristigen Verbesserung der Gewässergüte werden die wasserrechtlichen Genehmigungen für Teichkläranlagen an sensiblen Gewässern in Bayern zukünftig nicht mehr verlängert.

Aufgrund zukünftiger Anforderungen ergaben sich demnach nur zwei Optionen: Der Bau einer technischen Kläranlage im Belebungsverfahren oder der Anschluss an eine leistungsfähigere Kläranlage.

Um dies zu prüfen, erarbeitete rö ingenieure gmbh 2015 eine Studie mit Kostenvergleichsrechnung, die beide Optionen gegenüberstellt. Aus wirtschaftlichen Gründen entschied sich der Markt für den Anschluss an die GK 3 Kläranlage in Wiesentheid. 2017 wurde rö ingenieure gmbh mit der Planung beauftragt.

Zunächst wurde die hydraulische Leistungsfähigkeit des Kanalnetzes in Wiesentheid geprüft, um abzuschätzen, ob das Abwasser aus Untersambach schadlos abgeleitet werden kann.

Im Rahmen einer Schmutzfrachtberechnung wurde zudem geprüft, ob ein ausreichendes Speichervolumen in den bestehenden Mischwasserbehandlungsanlagen vorhanden ist.

Danach ging es an die Entwurfsplanung:
Zukünftig wird das Abwasser aus Untersambach über ein Pumpwerk mit einer Fördermenge von maximal 5 l/s über eine knapp 2.050 m lange Druckleitung in das Kanalnetz von Wiesentheid gepumpt.

Durch aufwendige Provisorien konnte der laufende Betrieb der Kläranlage durchgehend aufrechterhalten werden.

Da im Regenwetterfall ein Vielfaches der Fördermenge in Richtung Pumpwerk abgeleitet wird, muss eine Mischwasserentlastungsanlage vorgeschaltet werden.
Der stark verschmutzte Spülstoß aus der Kanalisation wird in einem 110 m³ großen Fangbecken gespeichert und nach Ende des Regenereignisses nach Wiesentheid gefördert. Der integrierte Schwenkstrahlreiniger ermöglicht durch Erzeugung einer radialen Strömung eine automatisierte Reinigung des Beckens und verhindert das Absetzen von Fest- und Störstoffen. Das stark verdünnte Mischwasser wird über einen Entlastungskanal dem Sambach zugeleitet.

Besondere Herausforderung bei dieser Baumaßnahme war der Untergrund und laufende Betrieb: der Standort der Kläranlage Untersambach ist eine ehemalige Sandgrube. Sandiger Boden und ein hoher Grundwasserstand machten eine aufwändige Baugrubensicherung erforderlich. Die starken Niederschläge im ersten Halbjahr 2021 erforderten zahlreiche Pumpen und Provisorien im Umbauzustand.
rö unterstütze maßgeblich bei der Erstellung des Verwendungsnachweises sowie der Zuwendungsbeantragung nach den RZWas 2018 und RZWas 2021.

Im Juli 2021 ging das Pumpwerk in Betrieb. Die Restarbeiten wurden im Herbst 2021 fertiggestellt.

Kontakt

Unser Team berät Sie gerne

Unser Ziel ist, Ihr Bauprojekt gemeinsam mit Ihnen hinsichtlich Ausführung, Qualität, Kosten und Termine zu definieren und in der Umsetzung transparent zu dokumentieren und zu steuern.

info@roe-ingenieure.de

Wir sind da – schreiben Sie uns.

 

+49 931 4973780

…oder rufen Sie uns an und kommen auf einen Kaffee vorbei!